Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Veranstaltungskalender

Suchergebnisse in Terminplaner übernehmen

Informationsveranstaltungen: Tage der Industriekultur
Termin:
22.09.2017 - 23.09.2017
ganztägig

Veranstaltungsort:
Crimmitschau und Umgebung

Veranstalter:
Zeitsprungland Region Zwickau


Informationen:
LINAMAR und Tuchfabrik im Fokus

Erstmals finden die Tage der Industriekultur (22. und 23. September 2017), die in Chemnitz bereits seit einigen Jahren begangen werden, auch im Landkreis Zwickau statt.
Die Stadt Crimmitschau, vor rund 100 Jahren als wichtiger Textilindustrie-Standort „Stadt der 100 Schornsteine“ oder „deutsches Manchester“ genannt, steuert mehrere interessante Angebote zu diesen Aktionstagen bei:

Spätschicht
Am Freitag, dem 22. September, beteiligt sich die Firma LINAMAR an der traditionellen SPÄTSCHICHT – einem Tag der offenen Tür in aktiven Industrie-Unternehmen. Zwischen 14 und 18 Uhr öffnet das Unternehmen seine beiden Standorte POWERTRAIN und ANTRIEBSTECHNIK im Crimmitschauer Gewerbegebiet „Glauchauer Landstraße“.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Online-Anmeldung ist jedoch zwingend erforderlich unter www.zeitsprungland.de/tagederindustriekultur

LINAMAR ist ein kanadisches weltweit operierendes Unternehmen mit 57 Werken und ca. 24.500 Mitarbeitern. Seine Produkte liefern den Antrieb für Fahrzeuge, Arbeit, Bewegung und Leben. Seit 14 Jahren fertigt das Unternehmen an drei Standorten in der Region Zwickau Motor- und Antriebskomponenten für namhafte Fahrzeughersteller und unterstützt diese auch mit Innovationen aus seinem Entwicklungszentrum in Crimmitschau.

Aktionen am 22. September: CNC-Fachkräften bei der Fertigung von Nockenwellen oder Zylinderköpfen über die Schulter schauen, Mechatroniker in der Instandhaltung beobachten oder Einrichter beim Werkzeugwechsel begleiten – Ausbildungsberufe: Zerspanungsmechaniker, Mechatroniker
Stündlich Führungen, Dauer: 60 Minuten, max. Teilnehmerzahl: 10, Kinder nur in Begleitung Erwachsener, festes Schuhwerk!, Fotografieren und Filmen verboten.


Projektvorstellung und Wiedereröffnung Dampfmaschinenhaus
Am Samstag, dem 23. September steht die Historie im Vordergrund: zwischen 10 und 18 Uhr finden Führungen durch die einstige Tuchfabrik Gebr. Pfau (Leipziger Straße 125), einem technischen Denkmal von europäischem Rang, statt. Dabei werden auch historische Textilmaschinen in Gang gesetzt.
Zugleich stellt der Förderverein Westsächsisches Textilmuseum Crimmitschau e.V. sein fertig gestelltes Projekt „Restaurierung einer Dampfmaschine und des Maschinenhauses“ vor, welches gegen 15 Uhr offiziell an den Zweckverband Sächsisches Industriemuseum, Tuchfabrik Gebr. Pfau Crimmitschau, zur musealen Nutzung übergeben wird. Gezeigt wird auch der dazu entstandene Film von Klaus Eichhorn, Mitglied des Fördervereins und bis 1992 Betriebsdirektor der Volltuchwerke Crimmitschau.

Villen-Führungen
Die einstigen Crimmitschauer Fabrikanten-Villen stehen im Mittelpunkt zweier Führungen am 23. September um 10 Uhr und um 14 Uhr. Treffpunkt dafür ist jeweils das Julius-Motteler-Gymnasium, Lindenstraße 6.

Lehrpfad Textilindustrie
Jederzeit begehbar ist der Lehrpfad zur Geschichte der Textilindustrie, den es in Crimmitschau seit 2014 gibt. Die zwölf Informationstafeln hatten Schüler des Julius-Motteler-Gymnasiums erstellt. Von der ersten Tafel am Rathaus führt der Weg über den Marktplatz, den Kirchplatz, die Jahnstraße, den Mannichswalder Platz und die Leipziger Straße bis zur letzten Tafel an der Tuchfabrik Gebr. Pfau.

Stadtverwaltung Crimmitschau
Markt 1
08451 Crimmitschau

IMPRESSUM
Tel.: +49 (0) 3762 90 0
Fax: +49 (0) 3762 90 99 01
E-Mail: stadt@crimmitschau.de

©2017 STADT CRIMMITSCHAU
nach oben