Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Theater Crimmitschau

 
Das Bild zeigt den Eingangsbereich des Theater Crimmitschau.

Von der Vergnügungsanstalt zum Theater
Errichtet im Jahr 1883 als Vergnügungsanstalt für die wohlhabenden Fabrikanten und Honorationen der Stadt wurde dieses traditionsreiche Haus im Jahr 1950 in nur einem halben Jahr zum heutigen Theater umgebaut. Die folgenden sechs Jahrzehnte waren geprägt vom ständigen Prozess kultureller sowie struktureller Veränderungen. So hatte Crimmitschau bis zur Spielzeit 1959/60 als Drei-Sparten-Theater ein eigenes Ensemble. Danach wurde dieses in die Bühnen der Stadt Zwickau als Tourneetheater integriert, zunächst noch mit Sitz in Crimmitschau. Nachdem auch das Tourneetheater in der Spielzeit 1961/62 das Haus freizog, fassten die Stadtverordneten den Beschluss, das Haus als „Kulturzentrum" zum städtischen Veranstaltungsort von Theater-, Konzert- und Unterhaltungsveranstaltungen der verschiedensten Genres sowie als Heimstatt mehrerer Volkskunstzirkel werden zu lassen.

Collage mit Aufführungen im Theater

Das Theater Crimmitschau heute
Das Theater Crimmitschau mit seinen 550 Sitzplätzen steht als Gebäude wie auch mit seiner Einrichtung unter Denkmalschutz.
Heute können die Besucher aus einem breiten Angebot niveauvoller Unterhaltung auswählen. So stehen neben Veranstaltungen mit bekannten Künstlern aus Funk und Fernsehen klassische Konzerte, Jazz, Operetten- und Musicalaufführungen, Theater sowie Kabarett auf dem Spielplan.

Collage von Aufführungen im Oberen Foyer des Theater Crimmitschau

Im Oberen Foyer an der Theaterbar finden in entspannter Clubatmosphäre Veranstaltungen der Reihe „Live an der Theaterbar“ mit zahlreichen Musik- und Kabarettprogrammen statt. Lesungen in Zusammenarbeit mit der "Buchhandlung am Rathaus" runden das Programm ab und finden großen Zuspruch.

Im Theater wird auch ohne eigenes Ensemble Kultur gelebt.
So wird das Haus in jedem Jahr durch das am Julius-Motteler-Gymnasium ansässige Musiktheaterprojekt „KleineStadtTheater“ bespielt und sorgt mit stets wechselnden Aufführungen für Furore. Im Rahmen des Hochschulwettbewerbs der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen gewannen die beiden künstlerischen Leiter 2014 den Bundespreis Musikpädagogik mit ihrer Arbeit an dem Projekt „Ein idealer Gatte“ nach Oscar Wilde.

Collage mit Kulturprojekten im Theater Crimmitschau, hier das Musicalprojekt KleineStadtTheater und Kinder- und Jugendtheater "Harlekin" e.V.

Mit Leben erfüllt auch das Kinder- und Jugendtheater „Harlekin“ e.V. das Theater. Ganzjährig finden hier die Proben für die dann in der Vorweihnachtszeit stattfindenden Aufführungen des Weihnachtsmärchens statt. Dieses ist weit über die Stadt Crimmitschau hinaus berühmt und wird gleichsam von Kindern und Erwachsenen geliebt.
Ebenfalls im Haus probt die Young People Big Band Crimmitschau e. V. und lädt jährlich im Herbst zu einem besonderen Jazzabend in das Theater ein.
Neben den hier genannten Vereinen proben weitere Kulturvereine in unserem geschichtsträchtigen Theater.
Das Theater ist außerdem Sitz einer Nebenstelle der Kreismusikschule „Clara Wieck“ des Landkreises Zwickau. www.musikschule-clarawieck.de
Im Unteren Foyer hat die Kleine Galerie des Kunstvereins Pleißenland e.V. ihr Domizil. Wechselnde Ausstellungen eröffnen interessante Perspektiven und laden zu einem Kunstgenuss der besonderen Art ein.

Collage Galerie im Theater im Unteren Foyer

ACHTUNG!!! Veränderte Kassenöffnungszeiten während der Sommerpause:
Vom 13.Juli bis 21.August ist die Theaterkasse jeweils nur
mittwochs von 10.00 – 17.00 Uhr geöffnet. Telefonische Anfragen sind auch außerhalb dieser Zeiten möglich über die 03762-47888.

Ansprechpartner
SB Verwaltung
Frau Isolde Drechsel
Anschrift:
Theaterplatz 1
08451 Crimmitschau
Post an:
Frau Isolde Drechsel
Postfach 1139
08441 Crimmitschau
Telefon:
(03762) 957711
Fax:
(03762) 957717
 
 
Stadtverwaltung Crimmitschau
Markt 1
08451 Crimmitschau

IMPRESSUM
Tel.: +49 (0) 3762 90 0
Fax: +49 (0) 3762 90 99 01
E-Mail: stadt@crimmitschau.de

©2015 STADT CRIMMITSCHAU
nach oben